La Gomera

La Gomera gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Kanarischen Inseln.

Einen internationalen Flughafen auf La Gomera gibt es nicht, weshalb Feriengäste zunächst nach Teneriffa fliegen, um von hier aus mit der Fähre nach La Gomera überzusetzen. Ein Flug dauert etwa viereinhalb Stunden, die Fährüberfahrt 80 Minuten. Bis auf einen gültigen Reisepass müssen Urlauber vor Antritt ihrer Reise nichts weiter beachten.

Es gibt übrigens genügend Hotels auf La Gomera, die zu einem erholsamen Aufenthalt in direkter Küstennähe einladen. Die meisten Feriengäste bleiben gleich in der Hauptstadt San Sebastián de la Gomera, wo sich auch die meisten Sehenswürdigkeiten befinden.

Neben der Brunnenanlage Pozo de La Aguada können hier auch die Kirche Iglesia de La Asunción sowie die schroffe Felslandschaft Los Roques bestaunt werden. La Gomera ist von Lorbeer- und Heide bewachsen, daneben finden Urlauber den Nationalpark Garajonay vor, der eine reichhaltige Flora und Fauna zu bieten hat, die auf Wanderwegen bestaunt werden kann.

Im Sommer können sich Besucher auf durchschnittlich 29 Grad Celsius freuen. Wer es jedoch etwas kühler mag und die Landschaft gerne zu Fuß erkundet, reist einfach im Frühjahr oder Herbst an, wenn das Wetter mit 22 und 23 Grad Celsius etwas angenehmer ist.

La Gomera Sehenswürdigkeiten

Es gibt einige Sehenswürdigkeiten auf La Gomera, die am besten zu Fuß besichtigt werden, um die schönsten Highlights aus nächster Nähe zu erleben. Wer die Möglichkeit hat, sollte einen Mietwagen auf La Gomera buchen, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden.

Ein Reiseführer von La Gomera bietet sich förmlich an, um die La Gomera Rundreise so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Erster Anlaufpunkt ist der Nationalpark Garajonay, der im Herzen der Insel gelegen ist und zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten auf La Gomera gehört. Hier bekommen Besucher Lorbeerwälder, Vulkanlandschaften und die verschiedensten Tierarten zu Gesicht. Äußerst beeindruckend ist auch das reizvolle Dorf Valle Gran Grey, das auch „Tal des großen Königs“ genannt wird. Das terrassenförmige Gebiet offenbart Bananen- und Palmenplantagen, die sich beidseitig der Gemeinde befinden.

Vom Hafen aus können Urlauber, die eine La Gomera Rundreise unternehmen, die Felsen Los Organos besichtigen, die nur vom Wasser aus erkennbar sind. Die steile Felswand erinnert an Orgelpfeifen, weil die rund 80 Meter hohen Basaltröhren den Anschein erwecken, als seien sie von Menschenhand geschaffen. In dem Hauptort San Sebastián de la Gomera schlendern Besucher am Turm Torre del Conde, an der Kirche Iglesia de La Asunción sowie am Brunnen Pozo de La Aguada vorbei.

La GomeraKanarische Insel
Koordinaten28° 7′ N, 17° 14′ W
HauptortSan Sebastián de la Gomera
Fläche369,76 km²
Klima- trockene Südhälfte
- fruchtbare Nordhälfte (Passatwinde mit feuchter Luft versorgt)

Das wetter auf La Gomera

La Gomera gehört zu den kanarischen Inseln und liegt im Atlantik. Da die Insel wesentlich näher am afrikanischen Kontinent als an Spanien liegt, steht sie unter dem Einfluss von Passatwinden. Das La Gomera Klima ist ganzjährig mild. Während der Norden fruchtbar und feucht ist, bleibt es im Süden eher trocken. Vor allem an den Küsten ist das La Gomera Wetter angenehm. Lediglich in den höher gelegenen Regionen im Landesinneren kann es im Winter Fröste geben.

Im Jahresdurchschnitt ist das Wetter auf La Gomera mild, die Temperaturen liegen bei 24 °C. Bereits im Frühling kann man in der Hauptstadt San Sebastian morgens mit 17 °C rechnen, wobei die Temperatur im Tagesverlauf noch ansteigt. Der März auf La Gomera bietet rund sieben Sonnenstunden pro Tag.

Auch die Wassertemperatur ist in dieser Jahreszeit mit 19°C zwar noch kühl, aber schon angenehm. Während des ganzen Jahres liegen die Wassertemperaturen zwischen 19°C und 23°C und erlauben das Baden im Sommer wie im Winter.

La Gomera Urlaub

La Gomera, die zweitkleinste kanarische Insel, besticht durch ihre einzigartige Schönheit. Sie befindet sich rund 1300 Kilometer vom spanischen Festland entfernt. Mit einer Fläche von 369,76 Quadratkilometern hat La Gomera einen Flächenanteil an der Gesamtfläche aller Kanaren von 4,94 Prozent. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und gehört mit etwa 12 Millionen Jahren zu den älteren der Kanarischen Inseln. Zu erreichen ist die Insel am besten über Teneriffa mit einem Schnellboot oder der Fähre. Zur Einreise benötigt man einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

La Gomera Sehenswürdigkeiten

Der immergrüne Nebelwald “Garajonay”, der 1986 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde, nimmt fast nimmt fast 1/3 der Gesamtfläche der Insel ein und zählt zu den Highlights bei einem Urlaub in La Gomera. Tiefe Schluchten und eine zerklüftete Landschaft prägen diesen einzigartigen Naturpark. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist Los Organos, ein freigewitterter Lavaschlot.

Wetter auf La Gomera

Das Klima auf La Gomera ist sehr ausgeglichen. Die Winter sind recht mild und die Sommer nicht zu heiß. Die Temperaturen befinden sich das ganze Jahr über zwischen 18 und 26 Grad, so dass die Insel zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist.

Urlaub in La Gomera

Wer auf La Gomera Wandern möchte, der ist hier genau richtig. Die Insel ist ein Paradies für Wanderer. Bei einem La Gomera Urlaub kann man die Seele baumeln lassen. Viele Restaurants laden zum Verweilen ein. Hier wird ursprüngliche typische kanarische Küche geboten. Ob Hotel, Appartement oder Zimmer, hier gibt es für jeden die passende Unterkunft.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
La Gomera, 10.0 out of 10 based on 1 rating